RSS-Feed

Lehrerseite

UNTERRICHTSENTWURF

Thema: Was machst du im Sommer?

Lernergruppe: I Klasse Gymnasium

Niveau: A2

Lernziele:

1.      Die Schüler festigen die Namen der Jahreszeiten.

2.      Die Schüler lernen und festigen den Wortschatz aus dem Bereich: „Freizeitaktivitäten“.

3.      Die Schüler festigen den Gebrauch der Verben in der ersten und dritten Person Singular.

4.      Die Schüler verstehen den Lesetext global und selektiv.

5.      Die Schüler üben die Aussprache und die Rechtschreibung der neuen und bekannten Wörter.

Stundenzahl: 1

Unterrichtsphasen:

·         Sensibilisierung:

Die Schüler klicken auf den Link „Aufgabe 1“. Dort gibt es eine Collage mit verschiedenen Bildern und drei Teilen von einem Gedicht. Die ganze Collage bezieht sich auf das Thema: „Sommer“. Die Schüler erraten, um welche Jahreszeit es geht. Wenn sie die Jahreszeit richtig nennen, schreibt die Lehrerin das Thema an die Tafel und die Schüler schreiben es in die Hefte.

Sozialform: Unterrichtsgespräch

Dauer: 4 Minuten

·         Einführung:

Die Schüler fangen mit der Aufgabe 2 an. Sie klicken auf die PowerPoint-Präsentation. In der Präsentation gibt es einen Text zum Leseverstehen. Die Schüler lesen den Text und machen dann eine Aufgabe für das globale Leseverstehen – sie ordnen den drei Textabschnitten die richtigen Bilder. Die Schüler lesen laut ihre Antworten. Dann lesen die Schüler den Text noch einmal und beantworten 4 Fragen. Sie tragen sie in den Kommentar ein. Die Schüler lesen die Antworten laut.

Sozialformen: Einzelarbeit, Unterrichtsgespräch

Dauer: 11 Minuten

·      Semantisierung:

Die Schüler fragen die Lehrerin nach der Bedeutung der unbekannten Wörter und schreiben sie in die Hefte. Dann machen die Schüler Aufgabe 3 – es gibt wieder eine Collage und die Schüler müssen deutsch-polnische Paare von Wörtern finden. Die Schüler machen die Aufgabe mündlich.

Sozialform: Unterrichtsgespräch

Dauer: 5 Minuten

·      Festigung:

Die Schüler machen die vierte Aufgabe. Sie finden die neuen Wörter in einem Suchrätsel.

Sozialform: Einzelarbeit

Dauer: 5 Minuten

·      Erarbeitung:

Die Schüler denken daran, welche Freizeitaktivitäten eine aktive, und welche eine passive Erholung bedeuten. Die Schüler diskutieren zu zweit. Dann präsentiert jedes Paar seine Vorschläge. Wenn es Zweifel gibt, führen alle Schüler ein Gespräch im Plenum.

Bei dieser Aufgabe kann eine Mind-Map aus der Aufgabe 5 behilflich sein, wenn es um das Verstehen der Aufgabeanweisung geht.

Sozialform: Partnerarbeit, Unterrichtsgespräch

Dauer: 12 Minuten

·      Anwendung:

Jeder Schüler beschreibt in 5 Sätzen, was er im Sommer macht. Die Schüler machen die Aufgabe schriftlich, sie beschreiben ihre Freizeitaktivitäten in den Kommentar.

Sozialform: Einzelarbeit

Dauer: 4 Minuten

Nachdem alle Schüler über ihre Freizeitaktivitäten berichtet haben, bespricht die Lehrerin den ganzen Unterricht. Sie fragt die Schüler, was ihnen besonders gefallen und was Schwierigkeiten bereitet hat. Die Schüler erzählen von ihren Eindrücken.

Wenn es noch Zeit gibt, hören alle das Lied, das unter dem Link „Für Neugierige – um bessere Laune zu bekommen“ steht. Falls der Unterricht schon zu Ende geht, können die Schüler das Lied zu Hause hören.

Sozialform: Unterrichtsgespräch

Dauer: 4 Minuten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: